WIE DIE GEWIEFTESTEN FÜHRUNGSKRÄFTE STORYTELLING NUTZEN, UM DIGITALE TRANSFORMATION VORANZUTREIBEN

WIE DIE GEWIEFTESTEN FÜHRUNGSKRÄFTE STORYTELLING NUTZEN, UM DIGITALE TRANSFORMATION VORANZUTREIBEN

Von Tamara Rosin

8 November 2018.

Wie kommt es, dass jeder Steve Jobs kennt?

Dafür gibt es einige gute Gründe… Erstens ist sein Ruf als einer der wichtigsten Technologie-Pioniere verdient.

Vom ersten Apple Computer an, über den iPod bis hin zum iPhone, hat Apple Technologie dazu geführt, dass Computerwesen in noch nie dagewesener Höhe in Verbraucherprodukte integriert wurde. Jobs erfüllte damit Anforderungen, von denen noch nicht einmal die Kunden selbst wussten, dass sie existierten – und das mit einer perfekten Mischung aus Innovation und originalem Nutzererlebnis.

Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum Steve Jobs ein unverkennbarer Name ist: Storytelling.

Ob bei Aktionärsversammlungen, gegenüber Mitarbeitern oder in der Öffentlichkeit, Jobs verwendete regelmäßig Storytelling, um eindeutig klarzustellen, worum es ihm ging.

Und er schlug sein Publikum in seinen Bann.

Er baute sein Storytelling sorgfältig auf. Seine Stories enthielten immer ein Dilemma oder eine Herausforderung. Er zeichnete ein klares Bild von Recht und Unrecht, von Sieg und Niederlage, und illustrierte die hohen Kosten des Scheiterns. Er stellte eine emotionale Verbindung zu seinem Publikum her und – was vielleicht am Wichtigsten war – inspirierte seine Zuhörer.

Jobs war ein Visionär und sein persönliches Leben hat die Grundlage für ein paar hervorragende Filme geliefert. Doch er ist einer der berühmtesten CEOs, da er Menschen durch sein Storytelling bewegen konnte.

Innerhalb eines sich ständig verändernden Unternehmens-Narrativs, ist das Storytelling die einzige Konstante

Schon seit Menschengedenken wurden Geschichten erzählt. Obwohl es sich daher kaum um einen neuen Kommunikationsmechanismus handelt, verpassen es viele Führungskräfte das Potenzial des Storytelling dafür zu nutzen, um mit ihren Mitarbeitern Kontakt aufzunehmen, ihre Vision mitzuteilen, und erfolgreich Wandel und Transformation zu fördern.

In Zeiten digitaler Transformation benötigen Sie ein hohes Maß an Mitarbeiterunterstützung. Widerstand gegen Veränderungen kann selbst sorgfältigst geplante digitale Strategien entgleisen, und Ihre Software-Investitionen in Flammen aufgehen lassen.

Sie sind darauf angewiesen, dass Ihre Mitarbeiter an die Ziele Ihres Unternehmens glauben und sich für sie einsetzen. Dass sie verstehen, wie Ihre neue Strategie das Unternehmen verbessert, was auf dem Spiel steht, sollte das Unternehmen scheitern, und welcher Vorteil für jeden einzelnen dabei herausspringt.

Kommunikationsmangel ist ursächlich an jeder gescheiterten digitalen Transformation beteiligt. Effektive Kommunikation ist der Schlüssel zu erfolgreichem Wandel, und Storytelling ist die bevorzugte Geheimwaffe der gewieftesten Führungskräfte.

Geschicktes Storytelling ist der Schlüssel um sich die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter zu sichern

Ohne echte Unterstützung Ihrer Mitarbeiter ist das Potenzial Ihrer digitalen Transformation sofort begrenzt.

Widerstand gegen Veränderung ist der Hauptfeind Ihrer digitalen Transformation. Er führt dazu, dass Mitarbeiter sich weigern, sich zu verändern, neue Tools ablehnen und dadurch die Unternehmens-Performance beeinträchtigen. Mit Hilfe der richtigen Kommunikationstechniken können Sie jedoch viele der Ängste beseitigen, die zum Widerstand beitragen.

Laut Jason Miller, Content und Social Marketing Leader von LinkedIn Sales & Marketing Solutions EMEA, ist das wichtigste Element für das Storytelling Ihrer digitalen Transformationsgeschichte „Relatability“: das Maß, in dem Sie es schaffen Ihre Zuhörer emotional anzusprechen und es ihnen ermöglichen, sich mit Ihrer Story zu identifizieren.

„Um die Wahrnehmung einer Person zu verändern, müssen Sie eine Story erzählen, mit der sich Ihre Mitarbeiter identifizieren können, und die sie dazu inspiriert bessere Mitarbeiter sein zu wollen“, sagt Miller. “Sie müssen Ihren Zuhörern vermitteln, dass auch sie in der Lage sind dasselbe zu erreichen.”

Sie können Ihre Mitarbeiter nicht wirklich motivieren, wenn diese sich nicht auf persönlicher Ebene mit Ihrem Ziel identifizieren können. Die Story, die Sie erzählen, muss Ihre Mitarbeiter inspirieren, sie an das gewünschte Ergebnis glauben lassen und ihnen vermitteln, was für sie drinsteckt.

Wie man die Macht des Influence nutzen kann (Hinweis: Sie können es nicht alleine schaffen)

Mit der zunehmenden Integration von Technologie in die allgemeine Geschäftsstrategie haben sich CEOs zu den Hauptautoren der digitalen Transformations-Story entwickelt. Es liegt an ihnen, die richtige Vision zu finden und die passende Story zu erzählen, um den Rest des Unternehmens zu begeistern. Laut Miller hat Jeff Weiner, CEO von LinkedIn, dies zu einer Wissenschaft verdichtet.

„Jeff Weiner erzählt großartige Geschichten oder Anekdoten. Er gibt ihnen das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein. Er weiß, wie er alle dazu bringen kann, mitzuziehen “, sagt Miller.

Ein CEO muss „Geschichten erfinden, die allen das Gefühl vermitteln, Teil etwas Größeren zu sein, die die Menschen dazu bringen, Ihre Werte zu teilen und die gesamte Organisation voranzubringen“, fügte er hinzu.

CEOs können jedoch nicht alle Aspekte alleine erledigen. Wenn Sie digitale Transformation vorantreiben möchten, müssen Sie Ihre Mission – Ihre Story – ständig weiter untermauern. CEOs befinden sich oft zu weit oben in der Unternehmenshierarchie, um diese Arbeit zu erledigen.

Tauchen Sie tiefer in die Materie ein: 3 Wege, ein erfolgreicher Change Leader zu werden

Überlassen Sie diesen Teil stattdessen Ihren Managern.

Ihre Führungskräfte arbeiten täglich mit Ihren Mitarbeitern zusammen und sprechen mit ihnen. Sie sind es, die Ihre digitale Transformations-Story in jeder Besprechung, in jedem Gespräch und bei der Beantwortung jeder Frage stärken müssen.

„Die CEOs sind diejenigen, die die Story vortragen müssen, aber dann erlauben sie es ihrer Message langsam nach unten durchzusickern, und lassen die Manager den Rest erledigen“, sagt Miller. „Es gibt zu viele Hierarchieunterschiede zwischen Mitarbeitern und der Vorstandsetage. Sie brauchen Manager und Teamleiter, um Ihren Mitarbeitern zu zeigen, was möglich ist, und um ihnen zu vermitteln, was für sie dabei herausspringt.”

Und während es immer Nachzügler geben wird, die mit dem Momentum, den Ihre digitale Transformation fordert, zu kämpfen haben, gibt es auch diejenigen, für die Inspiration eine große Hilfe darstellt.

Eine digitale Adaptionsplattform (DAP) macht digitale Transformation leicht. Fordern Sie noch heute eine Demo an.

Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, selbst Storyteller zu werden und dadurch Mitstreiter zu gewinnen

Begehen Sie nicht den Fehler, die Storys zu ignoriern, die aus den Reihen Ihrer Führungskräfte entstehen.

Die Stories Ihrer Mitarbeiter sind aus drei Hauptgründen wertvoll.

  • Sie verbessern Mitarbeiter-Onboarding.Die persönlichen Erfahrungen Ihre Mitarbeiter mit den digitalen Tools Ihrer Firma, oder auch ihre Erfahrungen bei früheren Arbeitgebern, kann zu Verbesserungen Ihrer Mitarbeiter-Onboarding Strategie führen. Stellen Sie sich das vor wie einen Produktionsbetrieb, in dem der Arbeitsschritt jedes einzelnen Mitarbeiters dazu beiträgt, das vollendete Produkt zu erzeugen.
  • Sie helfen Ihnen sich Verfechter Ihrer digitalen Transformation aufzuziehen.Mitarbeiter mit positiven Geschichten können zu Verfechtern Ihrer digitalen Transformation werden. Stellen Sie ihre Anekdoten in den Vordergrund – veröffentlichen Sie sie im Unternehmensblog, starten Sie mit ihnen ein Meeting – und beobachten Sie, wie schnell sie andere Menschen dazu bringen werden, dieselbe Haltung einzunehmen.
  • Sie fördern Markenbotschafter.Die Mitarbeiter von LinkedIn schreiben oft „Wertschätzungs-Posts“ für ihr Unternehmen, die auf der LinkedIn-Plattform Hunderte oder sogar Tausende von Likes bekommen. Wenn Mitarbeiter ihre persönlichen Geschichten erzählen, können sich Personen innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens miteinander austauschen. Dies fördert nicht nur das Engagement, sondern hilft das positives Markenimage aufzubauen, das LinkedIn erreicht hat.

Wenn Mitarbeiter eine Stimme bekommen – wenn sie das Gefühl haben, dass ihre Geschichten wichtig sind -, werden sie sich stärker engagieren. Sie werden eine tiefere Mitverantwortung für den Dialog entwickeln, der Ihre digitale Transformation vorantreibt, und der unerlässlich für die Beseitigung von Widerstand ist.

Die Hauptregel des Storytellings

Das wichtigste Prinzip des Storytellings besteht darin, eine klare Botschaft zu haben. Mitarbeiter und Kunden erwarten heutzutage von ihren Führungskräften, dass sie eine starke Präsenz haben und sich so viel wie möglich am täglichen Firmenleben beteiligen.

Dies ist vor allem bei unternehmensweiten Veränderungen von entscheidender Bedeutung. Ihre Stories sind die Scheinwerfer, die den Weg Ihrer Organisation auf dieser Reise beleuchten.

“CEOs sind wie Frontleute einer Band”, sagt Miller.

Ihre Gesichter müssen bekannt sein und ihre Stimmen gehört werden.

Im digitalen Zeitalter, in dem Transparenz aus der Chefetage erwartet wird, müssen Führungskräfte ihre Geschichten erklingen lassen. Authentische Stimmen werden in den Augen der Mitarbeiter glaubwürdiger sein und damit mehr Unterstützung für Veränderungen erzeugen. Jeff Weiner, beispielsweise, legt Wert darauf, so viele LinkedIn-Mitarbeiterbeiträge, wie möglich, persönlich zu beantworten.

Diese Art der Kommunikation trägt dazu bei, die Botschaften, die Weiner an seine Mitarbeiter sendet, kontinuierlich zu verstärken. Die Mitarbeiter wissen zudem, dass ihre Stimmen gehört, anerkannt und berücksichtigt werden. Dies steigert das Engagement und die Bindung an das Unternehmen, die während der digitalen Transformation unerlässlich sind.

Versuchen Sie nicht das Rad neu zu erfinden.

Digitale Transformation ist ein komplexer, ressourcenintensiver Prozess. Ohne ausreichende Klarheit in Bezug auf die kommenden Veränderungen und warum sie nötig sind, werden in Ihrer Belegschaft Widerstand, Stress und Frustration aufkommen.

Sie brauchen nicht nach einem neuen Ansatz zu suchen, um die bevorstehenden Änderungen effektiv zu kommunizieren. Erzählen Sie eine Geschichte. Fesseln Sie Ihre Zuhörer, indem Sie ihnen ermöglichen sich mit Ihren Zielen zu identifizieren. Inspirieren Sie sie, proaktiv zu sein und die notwendigen Änderungen für eine erfolgreiche digitale Transformation zu fördern.

Als nächstes auf Ihrer Leseliste: Das ultimative digitale Transformations-Playbook eines jeden CEOs.

__________

Die Digitale Adaptionsplattform (DAP) von WalkMe verändert das Nutzererlebnis in der überwältigenden digitalen Welt von heute. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz, User Engagement, Echtzeit-Anweisungen und Automatisierung unterstützt das transparente Software-Overlay von WalkMe Ihre Mitarbeiter bei der Ausführung Ihrer Tätigkeiten innerhalb von Unternehmenssoftware, mobilen Anwendungen oder Websiten. Entdecken Sie, wie eine DAP Ihr Unternehmen revolutionieren kann – fordern Sie noch heute eine Demo an.

Tamara Rosin

Tamaras einzigartige Perspektive auf die Auswirkungen, die digitale Trends auf Geschäftsstrategien haben, hat sie an die Spitze der Diskussion über digitale Transformation gestellt. Sie versteht es, die Komplexität der Unternehmenskultur, ihre Entwicklung, sowie ihre Herausforderungen und Bedürfnisse im digitalen Zeitalter, zu entwirren. In der Vergangenheit war Tamara Chefredakteurin der führenden amerikanischen Gesundheitszeitschrift „Becker’s Hospital Review“.

hamburger